Waldkauz Strix aluco


Altvogel
Altvogel

Altvogel
Altvogel

Altvogel
Altvogel

 

Größenangaben:

Größe: 37-39cm
Spannweite 94-104cm
Gewicht: 420-590cm
Merkmale:

Etwas größer und wesentlich stämmiger als Waldohreule; mit rundem Kopf, ohne Federohren und mit schwarzen Augen. Auch im Flug plumper. Die Gesamtfärbung ist rindenfarben grau oder braun. Dämme- rungs- und nachaktiv, tags meist in hohen Bäumen. Stimme: Reviergesang des Männchens (Sept.-Nov. und Febr./März) heulend »huh-hu-uuuuu«; Weibchen, seltener auch Männchen »kuit«.

Siehe auch: Waldohreule.

Lebensraum:

Ganz Europa bis auf den hohen Norden. Bei uns häufigste und verbreitetste Eule, auch im Bergwald; fehlt nur in baumlosen Gegenden. Bevorzugt abwechslungsreiche Landschaften mit genügend freiflächigen Jagdrevieren und Altbaumbeständen.

Fortpflanzung:

Als Höhlenbrüter ist der Waldkauz auf alte (Specht-)Bäume angewiesen; er brütet aber auch in Mauerlöchern, Felshöhlen, Nistkästen und Dachböden. Im (Febr.) März werden 2-6 wieße Eier (48x39 mm) gelegt und vom Weibchen 30 Tage bebrütet. Die Jungen verlassen mit 30-35 Tagen das Nest und werden als noch nicht flugfähige »Ästlinge« weiterhin mit Futter versorgt. Man sollte solche jungen Käuze in Ruhe lassen; auf dem Boden gelandete kann man auf einen erhöhten Ast setzen. Erst mit etwa 7 Wochen sind sie flügge und mit etwa 10 Wochen selbständig.

Nahrung:

Mäuse, Vögel, Frösche, Eichhörnchen.