Sperling (Spatz) Passer domesticus


Männchen
Männchen

Männchen
Männchen

Jungvogel
Jungvogel

 

Größenangaben:

Größe: 15cm
Spannweite 25cm
Gewicht: 30g
Merkmale:

Grauer Oberkopf und Bürzel, Bauch und Wangen weißlich. Geschupptes Schwarz von der Kehle bis zur oberen Brust. Im Sommer wird der sonst braungelbliche Schnabel schwarz. Vom ähnlichen Feldsperling durch fehlenden schwarzen Wangenfleck zu unterscheiden. Ein bekannt geselliger Vogel, der sogar während der Brutzeit häufig in Trupps auftritt; im Winter auch zusammen mit Feldsperlingen, Finken und Ammern. Lebt meist in der Nähe des Menschen. Stimme: Typisches Schilpen »dschuip«, auch zwitschernde und zirpende Rufe. Der Gesang ist aus einer Folge von Tschilp-Elementen zusammengesetzt.

Lebensraum:

Ganz Europa. Kommt bei uns überall und häufig in der Nähe von menschlichen Siedlungen vor und fehlt abseits davon.

Fortpflanzung:

Dasaus Halmen gebaute, oft sehr umfangreiche Nest wird mit Federn gepolstert; es ist unter Dachziegeln, in Gebäudespalten, an Mauern mit Kletterpflanzen zu finden, gelegentlich auch in Bäumen als Kugelnest. Haussperlinge ziehen manchmal auch in Nistkästen ein, viel seltener jedoch als Feldsperlinge. Der Nestbau beginnt oft schon im Herbst. Legezeit April bis August; 1-3 Bruten pro Jahr. 4-6 beigefarbene Eier (22x16 mm) mit unterschiedlich dichter graubrauner Zeichnung. Männchen und Weibchen brüten 11-13 Tage und füttern die Jungvögel 13-16 Tage im Nest.

Nahrung:

Sämereien, Triebe und Früchte, im Sommer auch Insekten und Insektenlarven.