Singdrossel Turdus philomelos


Weibchen beim Füttern
Weibchen beim Füttern

Weibchen beim Füttern
Weibchen beim Füttern

Altvogel
Altvogel

 

Größenangaben:

Größe: 23cm
Gewicht: 65 - 90 g
Merkmale:

Die Singdrossel ist etwas kleiner als die Amsel, schlank, mit recht langen Flügeln. Die Oberseite einschließlich Schwanz ist einheitlich braun, die rahmfarbene Unterseite mit dunkelbraunen Flecken übersäht. Die gelbliche Färbung der Unterflügel ist im Flug ein gutes Unterscheidungsmerkmal gegenüber der Misteldrossel mit weißen Unterflügeln. Undeutlicher Überaugenstreif. Hält sich gerne am Boden auf, meist in aufrechter Haltung. Das kräftige Lied wird meist vom Gipfel höherer Bäume aus vorgetragen.
Stimme: Typischer Flugruf ist ein kurzes, feines >zipp<, das vor allem auf dem Zug nachts zu hören ist. Bei Gefahr >geckgeckgeck<, amselähnlich, aber nicht so zeternd. Der klangvolle, sehr kräftige Gesang besteht aus relativ kurzen Strophen, in denen ein Motiv meist mehrmals wiederholt wird.

Siehe auch: Amsel.

Lebensraum:

Brutvogel in ganz Europa, außer dem äußersten Süden. Bei uns weit verbreitet und häufig. Einzelne Exemplare überwintern in Gegenden mit mildem Klima. Geeigneten Lebensraum findet sie in lichten Wäldern, Parkanlagen und Gärten. Die Zuwanderung vom Wald in die Siedlungen fand erst 100-200 Jahre nach der Amsel, also während der letzten Jahrzehnte statt.

Siehe auch: Amsel.

Fortpflanzung:

Das napfförmige Nest wird meist nahe am Stamm von Bäumen oder Sträuchen befestigt. Es ist sehr solide aus Pflanzenteilen gebaut und innen mit Holzmull und Lehm sauber ausgestrichen. Eiablage beginnt im April; in der Regel 2 Bruten jährlich, manchmal auch 3. Die 4-6 Eier (27x20mm) sind leuchtend hellblau, mit wenigen, kleinen dunklen Tupfen. Meist brütet das Weibchen 13-14 Tage lang alleine; Männchen und Weibchen füttern die Jungvögel dann nach 12-16 Tage im Nest.

Nahrung:

Insekten, Würmer, Schnecken, ab Spätherbst vor allem Beeren.