Kohlmeise Parus major


Altvogel
Altvogel

Altvogel
Altvogel

Altvogel
Altvogel

 

Größenangaben:

Größe 14cm
Gewicht 16-21g
Merkmale:

Größte Meisenart. Weiße Wangen am schwarzen Kopf; Nacken grünlichgelb über die Oberseite zum Schwanz hin bläulich verlaufend; auf den FIügeln ein schmales wießes Band; die Unterseite ist gelb, mit schwarzem Mittelstrich. Turnt ebenso gewandt an den Zweigen wie die Blaumeise. Gesellig, oit in gemischten Meisenschwärmen zu sehen. Besucht im Winter Futterplätze. Stimme:Alarmruf »terr terr«, sonst sehr unterschiedlich, z.B. »pink« wie der Buchfink oder sumpfmeisenähnlich »zidä«. Tiefere und höhere Laute wechseln sich im Lied ab, typisches »Läuten«: »zizibäh« oder »züdizizi «, im Frühjahr oit schon bei den ersten Sonnenstrahlen zu hören.

Siehe auch: Blaumeise, Buchfink.

Lebensraum:

Ganz Europa. Bei uns die häufigste Meisenart, weit verbreitet vom Tiefland bis zu den mittleren Ge- birgsregionen. Lebt oft im Siedlungsbereich der Menschen, in Gärten, Parks, Laub- und Mischwäldern. Nistet normalerweise in Baumhöhlen, nimmt aber auch Nistkästen an.

Fortpflanzung:

Baut ein recht ordentliches Nest. Die Eiablage beginnt Anfang April; meist nur 1 Brut. 5-12 weißliche Eier (1 8 x 1 3 mm) mit feiner bis kräftiger, helIbrauner Sprenkelung. Das Weibchen brütet 10-14 Tage und wird dabei vom Männchen versorgt; die Jungen werden von den Eltern 15-22 Tage im Nest gefüttert.

Nahrung:

Insekten, Kleintiere, Sämereien; im Winter Fett.